Thunderbird: apply filters to all folders

Most of my mail filters are applied directly on my server, where incoming mail is sorted in different IMAP folders, mostly depending on their target address (I use different addresses for every web service, yay catch all 🙂 ).

I also have additional filters in Thunderbird since I was too lazy to install a mail filter with more features on my server. The problem with Thunderbird filters: per default they only run on the INBOX, which is kind of annoying with my given setup.

Once there was an add-on that did exactly this, but it is long dead.

But: turns out that Thunderbird has secretly had this feature all along. They simply never got around to adding a setting for it.

To activate filtering on all folders go to Preferences -> Tab Advanced -> Tab General -> Config Editor and promise to be careful.

There do a right click -> New -> String and name the new property

mail.server.default.applyIncomingFilters

and as value enter

true

(both name and value are case sensitive)

(and don’t ask me why they didn’t choose a boolean property)

Tadaa! now all filters run on all folders in your account.

Memo an mich selbst: praktische Programme

Da ich letztens das Arch Linux auf meinem Laptop neu installiert habe und bis heute noch Programme finde, die ich bisher vergessen habe zu installieren, die ich aber total praktisch sind, hier mal meine Liste der Programme, die fĂŒr mich auf keinem System fehlen dĂŒrfen.

Dieser Artikel ist also eher ein Zusammenschrieb fĂŒr mich selbst, aber vielleicht findet hier ja jemand noch das ein oder andere nĂŒtzliche Programm oder auch nur  eine GedankenstĂŒtze bei einer Neuinstallation. Continue reading

API der Karlsruher Verkehrsbetriebe

Dieser Beitrag interessiert wahrscheinlich hauptsĂ€chlich die Karlsruher Leser…

Die Karlsruher Verkehrsbetriebe (KVV) stellten vor kurzem ihre fĂŒr Smartphones optimierte Web-App vor, mit der man u.a. live Abfahrtsdaten fĂŒr  alle Haltestellen bekommen kann.

Aber eigentlich will man ja eine API haben, um selbst mit den Daten zu spielen…

Da das ganze natĂŒrlich mit AJAX funktioniert kann man schön mitlauschen, wen man was fragen muss, um selbst an diese Daten zu kommen. Es stellte sich sogar raus, dass mein erster Versuch, nĂ€mlich die Kommunikation via Wireshark mitzuschneiden, schon Overkill war, denn es handelt sich um reine GET-Anfragen, der API-Key wird als Parameter ĂŒbergeben. Steht alles im Quellcode der Seite 🙂

Ich hab mich dann gleich mal drangemacht, die API ein bisschen zu dokumentieren und Python-Bindings zu schreiben. Gibt’s beides auf meinem Github.

Wenn jemand Bindings fĂŒr andere Sprachen oder coole Statistik-Tools baut, darf er mir die gerne verlinken 🙂

Humble Bundle for Android #3

Ihr kennt das ja inzwischen: ein Stapel Indiegames fĂŒr Android, Windows, Linux und Mac, kein DRM, ihr bestimmt den Preis, ein (einstellbarer) Teil davon fĂŒr einen guten Zweck. Die Spiele könnt ihr dann auch auf Steam freischalten.

Diesmal mit dabei:

  • Fieldrunners – tower defense
  • BIT.TRIP BEAT – „Wie Pong nur mit mehr BĂ€llen“ … und mit Rhythmus (ich kann ĂŒbrigens auch BIT.TRIP Runner sehr empfehlen)
  • Space Chem – ein Puzzlespiel
  • Uplink – Hacke Konzerne und Banken, aber pass auf, du wirst beobachtet
  • Spirits(ab dem Durchschnittspreis, momentan ca 5.80$) – ein Lemminge-Klon

AsciiDialog: FĂŒhl dich wie ein Hollywood-Hacker

Mal ein bisschen Eigenwerbung:

In Filmen sind Hacker ja immer voll cool: Tipp tipp tipp tipp – ACCESS GRANTED.

Ich wollte schon immer mal ein Skript bauen, das mir so eine tolle riesige „ACCESS GRANTED“/“ACCESS DENIED“ Meldung auf der Konsole ausgibt.

//=====================================================================\\
|  ____ ____ ____ ____ ____ ____    ____ ____ ____ _  _ ___ ____ ___    |
|  |__| |    |    |___ [__  [__     | __ |__/ |__| |\ |  |  |___ |  \   |
|  |  | |___ |___ |___ ___] ___]    |__] |  \ |  | | \|  |  |___ |__/   |
|                                                                       |
\\=====================================================================//

(mein Code-Highlight-Plugin macht die Farben kaputt -.-)

Ich sollte ja eigentlich auf meine Klausuren lernen, aber man kann ja nicht immer nur lernen… Daher habe ich nebenbei diese schon etwas Ă€ltere Idee umgesetzt.

Und weil ich ja so viel lernen musste, konnte ich das auch sehr grĂŒndlich umsetzen 🙂 Das Ding kann jetzt einen gegebenen Text mit ncurses in einem schönen ASCII-Style Dialog anzeigen, wahlweise auch farbig (rot, blau, grĂŒn, weiß) und kann den Text auch vorher durch figlet jagen.

Zu finden ist das Ganze auf GitHub. Continue reading

Humble Bundle #5

Das neuste Humble Bundle hat es in sich: Bastion, Amnesia: The Dark Descent, Psychonauts, LIMBO und Superbrothers: Sword & Sworcery bilden, denke ich, das wertvollste und auch ein sehr gutes Humble Bundle. NatĂŒrlich wie immer zum selbstbestimmten Preis und ein Teil des Geldes geht an die EFF und Child’s Play

Fokus liegt dieses Mal auf eindrucksvollen, atmosphÀrischen Welten:

Bastion ist ein Action-RPG, das dank einem genialen ErzÀhler seine tiefe Geschichte erzÀhlt, ohne auf viele Dialoge zu setzen, die das Spiel verlangsamen. Das Spiel gibts erst, wenn man mehr als der Durchschnitt zahlt (grade 7,15$).

Amnesia: The Dark Descent ist ein furchtbar gruseliges Horrorspiel – nichts fĂŒr schwache Nerven, regelmĂ€ĂŸige AdrenalinstĂ¶ĂŸe garantiert. (Das Spiel macht besonders Spaß, wenn man andern beim Spielen zuschaut 🙂 )

Psychonauts ist ein Action-Platformer, der seinem Namen alle Ehre macht: Welt und Charaktere sind bunt, schrill und haben teilweise echt eins an der Waffel.

LIMBO ist ein 2D Puzzle-Platformer, in dem ihr euch durch eine monochrome, dĂŒstere Welt schlagen mĂŒsst, die euch einfach nur umbringen will (und das recht hĂ€ufig auch schafft).

Was Superbrothers: Sword & Sworcery sein soll, kann ich noch nicht richtig sagen, in diesem fĂŒr iPhone entwickelten 2D Point&Click Adventure steuert ihr euren Helden durch eine  Welt in sehr schöner Pixelgrafik, aus den ersten Minuten kann man aber noch keine wirkliche Story erkennen.

UPDATE: Superbrothers: Sword & Sworcery hat wenig RÀtsel oder Àhnliches, es erzÀhlt vielmehr eine Geschichte und nimmt sich dabei herrlich wenig selbst ernst.

Hier noch eine Meinung des britischen LetsPlayers TotalBiscuit, dem man die Spiele vorher schon verraten hat. WĂ€hrend er ĂŒber das Bundle redet, versucht er sich nebenbei an Superbrothers: Sword & Sworcery. Bastion, Amnesia und LIMBO hat er auch alle schon mal angespielt:

WordPress mit Vim benutzen

Heute wurde mir einmal mehr bewiesen, dass Vim alles kann: Ich dachte mir: „Der Editor von WordPress ist doch eigentlich doof (genauer gesagt, versuchte ich Vim-Befehle in den Editor zu tippen 😀 ), das geht doch sicher alles auch mit Vim.“ Und mit „geht in Vim“ meine ich nicht „in Vim schreiben und dann Copy-Paste“; wenn schon, dann richtig.

Geht natĂŒrlich, zustĂ€ndig ist das Plugin vim(re)press.

Installation

Einfach von der Seite herunterladen und nach ~/.vim/ entpacken.

cd ~/.vim/
unzip /PFAD/ZUR/vimpress-VERSION.zip

In eurer ~/.vimrc mĂŒsst ihr dann noch einen Eintrag nach dem folgenden Schema machen:

Continue reading

codestre.am vs shelr.tv

Nach meinem Artikel ĂŒber Shelr.tv bin ich darauf hingewiesen worden (Danke an Timo fĂŒr den Tipp), dass ich mir doch mal codestre.am anschauen soll.

codestre.am funktioniert im Prinzip Ă€hnlich wie shelr, d.h. man kann Dinge, die man in einer Shell tippt (und was ausgegeben wird) mitschneiden und als ein „Video“ speichern.

Im Gegensatz zu shelr, kann codestre.am allerdings Livestreams. Sehr nettes Feature. Online kann man dazu auch chatten, fehlt eigentlich nur noch Voice-Chat (aber das kann man ja auch anders lösen).

Um Aufnahmen mit codestre.am zu machen mĂŒsst ihr euch zuerst auf der Website anmelden und eine neue Aufnahme erstellen. Dann bekommt ihr einen Befehl, den ihr ausfĂŒhren sollt; der sieht ungefĂ€hr so aus:

curl get.codestre.am/xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx | sh

Continue reading

Shell-„Videos“ aufnehmen und teilen mit shelr.tv

Wenn man in Tutorials oder ForenbeitrÀgen mal ein paar Terminalbefehle wiedergeben will, dann schreibt man sie meistens ja einfach nacheinander hin. Manchmal will man aber eigentlich auch zeigen, wie das Ganze aussehen soll, wenn es richtig ist. Und grade, wenn man Programme erklÀren will, die etwas Interaktion erfordern, wÀr es doch eigentlich toll, wenn man einfach das ganze Prozedere aufzeichnen und mit anderen teilen kann.

Shelr.tv machts möglich:

Shelr liefert ein Terminalprogramm, das man im AUR findet, oder ĂŒber rubygems mit

sudo gem install shelr

installieren kann. Continue reading

Gamepad auf Tastatur mappen

Aus Langeweile habe ich mal meine HumbleBundle-KĂ€ufe durchgeschaut und nach Spielen gesucht, die ich noch gar nicht gespielt habe. Bit.trip.runner war eins davon (ĂŒbrigens ein saugeiles Spiel, wers nicht hat: kaufen!). Das wollte ich dann auch gleich spielen. Dummerweise wurden im Spiel bei meinem Gamepad (das ich ja beim Bau des letzten Buzzers so pfleglich behandelt habe, dass es sogar noch nutzbar ist) nicht alle Tasten richtig erkannt/belegt und mit der Tastatur will man das Spiel eigentlich nicht spielen…

Einfachste Lösung: qjoypad (sourceforge.net oder AUR).

Nach dem Start findet man ein neues Icon im Tray. Mit einem Klick darauf öffnet sich ein Fenster, in dem man jede Achse und jeden Knopf mit Tasten oder Mausachsen belegen kann. Man kann auch verschiedene Konfigurationen speichern.

Wenn das Terminalfenster, in dem qjoypad lÀuft, den Fokus hat, werden dort auch alle Joystick-Events ausgegeben. Man muss allerdings zu den angezeigten Achsen- und Buttonnummern immer +1 rechnen, um zu wissen, welche man in der GUI belegen muss.